Mit dem M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 PRO und dem M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO erweitert Olympus die M.Zuiko PRO Serie um zwei weitere lichtstarke Modelle. Die Olympus PRO Serie umfasst damit neun Objektive, darunter drei bemerkenswert kompakte 1:1.2 Festbrennweiten. Die beiden Neuzugänge folgen der Designphilosophie des M.Zuiko Digital ED 25 mm 1:1.2 PRO. Sie bieten eine hervorragende Abbildungsleistung, ein harmonisches Bokeh, eine exzellente Auflösung und einen schnellen, hochpräzisen AF in einem kompakten und leichten Gehäuse, das zudem staub-, spitzwassergeschützt und frostsicher (-10 °C) ist.

Das M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO wird ab Anfang Dezember 2017 erhältlich sein, das M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 PRO ab März 2018.

M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 PRO

Das M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 PRO eignet sich dank der kompakten, leichten Bauweise und des robusten Gehäuses perfekt für Landschafts- und Dokumentaraufnahmen, auch unter rauen Bedingungen. Ausgestattet ist es mit asphärischen Linsenelementen und einer neu entwickelten ED-DSA (Extra-low Dispersion Dual Super Aspherical) Linse. Olympus ist der erste Hersteller, der diese Linsenelemente erfolgreich in Serie produziert. Vorteil der ED-DSA-Elemente: Es werden insgesamt weniger Linsen benötigt, was im Ergebnis zu einem leichteren und kompakteren Objektiv führt. Diese Konstruktion kompensiert zudem verschiedene Arten von Aberrationen, die häufig bei Weitwinkelobjektiven auftreten, wie beispielsweise chromatische Aberrationen, Verzerrungen und Farbsäume am Bildrand.

M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO

Die perfekte Wahl für Porträtaufnahmen. Präzise und detailgetreu mit harmonischem Bokeh bei einer maximalen Blende von 1:1.2. Das M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO ist ein mittleres Teleobjektiv. Die Vorteile der spiegellosen Kamerasysteme (kleinere und leichtere Bauweise) und das hier zum Einsatz kommende Sammellinsensystem ermöglichten es, die Anzahl der benötigten Linsenelemente zu reduzieren. Das Ergebnis ist ein leichteres und kompakteres Objektiv – ähnlich wie bei dem Einsatz eines ED-DSA Elements. Die Linsenelemente sind ebenfalls so angeordnet, dass Aberrationen wie Farbsäume außerhalb des Fokus – ein häufig auftretendes Problem bei Objektiven mit großer Blendenöffnung – sowie Farbsäume am Bildrand effektiv kompensiert werden. Und dank der Z-Nano-Beschichtung, die auch schon beim M.Zuiko Digital ED 25 mm 1:1.2 PRO zum Einsatz kam, werden Geisterbilder und Gegenlichtreflexe signifikant reduziert.

Erstaunliche Performance

Die M.Zuiko 1:1.2 PRO Festbrennweiten stehen für ein wunderschönes, harmonisches Bokeh und für eine hervorragende Auflösung dank eines optischen Designs, das eine deutliche Lichtreduzierung verhindert. Der Bokeh-Stil zieht sich soft vom fokussierten Objekt bis zum Bildrand und verleiht dem Motiv insgesamt mehr Tiefe, ohne Einbußen bei der Auflösung.

Schneller und präziser AF

Der schnelle und präzise Olympus Autofokus macht die M.Zuiko 1:1.2 PRO Festbrennweiten zu den führenden ihrer Klasse. Sie liefern eine High-Speed-Performance, die es nahezu unmöglich macht, wichtige Momente zu verpassen. In Kombination mit der OM-D E-M1 Mark II steht professionellen Fotografen eine rasante, hochpräzise Ausrüstung für jede Aufnahmesituation zur Verfügung. Aufgrund der Vorteile spiegelloser Kameras, wenn es um den Autofokus bei Verwendung von Objektiven mit großer Blende geht, liefert die E-M1 Mark II mit 121 On-chip-Phasenerkennungs-Fokuspunkten vom Typ Kreuzsensor atemberaubende, bis an den Bildrand scharfe Aufnahmen bei einer Blende von 1:1.2.

Auch bei großer Blendenöffnung erlaubt eine leichte Fokuseinheit dem MSC (Movie and Still Compatible) Mechanismus schnelles, präzises Fokussieren bei Fotoaufnahmen und leises, sanftes Fokussieren bei Videoaufnahmen, ganz gleich, welches der M.Zuiko 1:1.2 PRO Objektive verwendet wird.

Close-ups

Das M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 PRO ermöglicht eine minimale Aufnahmeentfernung von 20 cm und eine maximal 0,15-fache Bildvergrößerung (entsprechend 35-mm-Kamera: 0,3fach). Beim M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO sind es 50 cm. Die maximale Bildvergrößerung beträgt 0,1fach (entsprechend 35-mm-Kamera: 0,2fach).

Premium Design

Die 1:1.2 PRO Festbrennweiten überzeugen mit einem hochwertigen Design und der gewohnt hohen Funktionalität der M.Zuiko PRO Serie. Das gemeinsame Design der Steuerungseinheit erleichtert die Arbeit der Fotografen. Für den schnellen Zugriff auf eine bevorzugte Einstellung befindet sich die L-Fn Taste auf einer leicht geschwungenen Fläche. Der Fokussierring an der Vorderseite des Objektivs vereinfacht bei Bedarf das manuelle Scharfstellen: Dank des MF-Kupplungsmechanismus ist das sofortige Umschalten zwischen automatischem und manuellem Fokus ganz schnell durch ein Zurückziehen des Fokussierrings möglich. Durch die nahezu identische Gesamtlänge und Durchmesser der 1:1.2 PRO Festbrennweiten hat Olympus eine leichte und kompakte Objektivserie geschaffen, die perfekt zu den OM-D Modellen passt.

Verfügbares Zubehör (separat erhältlich)

Der Zuiko PRF-ZD62 PRO Schutzfilter lässt sich dank des einheitlichen Linsendurchmessers an allen drei 1:1.2 PRO Festbrennweiten verwenden. Mit schwarz umrandetem Glas und satiniertem, schwarzem Aluminiumrahmen ausgestattet, verfügt er über eine spezielle Beschichtung, die Reflexionen, im Vergleich zu konventionellen Mehrfachbeschichtungen, um etwa die Hälfte reduziert.

Für das M.Zuiko Digital ED 17 mm 1:1.2 PRO und das M.Zuiko Digital ED 45 mm 1:1.2 PRO gibt es, wie für alle Olympus Kameras und Objektive, eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung, wenn sie auf My.OLYMPUS.eu registriert werden.


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe