Der japanische Objektivhersteller Tamron, führend in der Produktion von hochwertigen optischen Produkten, kündigt die Markteinführung des 70-210mm F/4 Di VC USD (Modell A034) an. Das kompakte Telezoom-Objektiv für Vollformat-DSLR-Kameras wird ab April 2018 mit Canon-EF- und Nikon-F-Anschluss erhältlich sein. An Kameras mit APS-C-Sensor entspricht die Brennweite 109-326 mm (äquivalent zum Kleinbildformat).
Das neue Modell bietet eine herausragende Abbildungsleistung über den gesamten Brennweiten-bereich und mit Abbildungsmaßstab 1:3,1 die größtmögliche Vergrößerung in seiner Objektivklasse*1. Die hochwertige, stabile Konstruktion des neuen 70-210mm F/4 basiert auf einer Innenfokussierung, die eine gleichbleibende, verlässliche Zoom- und Fokusfunktion garantiert.  
Das in vielen Aufnahmesituationen flexibel einsetzbare Telezoom verfügt über eine „Dual MPU“, bei der zwei Prozessoren für Autofokus und VC-Bildstabilisator zum Einsatz kommen. Diese Technologie bietet eine sehr schnelle und präzise Scharfstellung sowie eine besonders gleichmäßige Bildstabilisierung. Mit dem wetterfesten Gehäuse und der Fluor-Vergütung der Frontlinse ist das neue Telezoom auch für den Outdoor-Einsatz geeignet.
Das Tamron 70-210mm F/4 Di VC USD (Modell A034) ist ab April 2018 mit Canon- und Nikon-Anschluss im Handel erhältlich.  
Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) liegt bei 1049,- Euro in Deutschland und 1059,- Euro in Österreich


Die Highlights des neuen 70-210mm F/4 Di VC USD


1. Leistungsfähiges Telezoom mit hoher Abbildungsleistung und konstanter F/4 Lichtstärke
Bei der Entwicklung des 70-210mm F/4 (Modell A034) konnte Tamron auf seine langjährige und umfassende Expertise in der Konstruktion von Telezoom-Objektiven zurückgreifen. Das Resultat ist ein kompaktes Telezoom mit herausragender Abbildungsleistung für Aufnahmen mit sehr hoher Auflösung und exzellentem Kontrastverhältnis. Der optische Aufbau besteht aus 20 Elementen in
14 Gruppen, darunter 3 LD-Elemente (Low Dispersion) zur Korrektur von Farblängs- und Farbquerfehlern (axiale bzw. laterale chromatische Aberrationen). Dies bewirkt kristallklare Bildergebnisse mit einer sehr hohen Schärfe vom Zentrum bis in die Bildecken.  
Darüber hinaus bietet das neue Modell eine durchgängig hohe Lichtstärke von F/4 über den gesamten Brennweitenbereich, was eine exakte Kontrolle der Schärfentiefe und einen wunderschönen Bokeh-Effekt erlaubt. Der Vorteil gegenüber lichtstärkeren Telezoom-Objektiven liegt in der kompakteren und leichteren Bauweise: Das 70-210mm F/4 ist gerade einmal 174 mm lang und wiegt nur 850 g. Damit ist es ideal, um es immer dabei zu haben und schnell auf jede Motivsituation reagieren zu können.

2. Größte Vergrößerung seiner Klasse aufgrund kurzer Naheinstellgrenze

Mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3,1 verfügt das Tamron 70-210mm F/4 über die größte Vergrößerung seiner Klasse*1. Die kurze Naheinstellgrenze von 0,95 cm gestattet Fotografen faszinierende Nahaufnahmen von Blüten und ähnlich kleinen Objekten.

3. Hochwertiger und präziser Innenfokussierungs-Mechanismus
Die Innenfokussierung verhindert, dass sich die Länge des 70-210mm F/4 beim Zoomen oder Fokussieren ändert. So bleibt das solide und robust konstruierte Objektiv stets optimal ausbalanciert, was eine präzisere Bedienung und exaktere Bildkomposition begünstigt. Aufgrund der gleich-bleibenden Baulänge muss der Fotograf die Kamera beim Fotografieren durch einen Zaun oder eine Glasscheibe nicht nach hinten bewegen, um ein unbeabsichtigtes Verstellen der Brennweite durch Anstoßen des Objektivs zu vermeiden. Weiterer Nutzen der Innenfokussierung: Die Frontlinse dreht sich während der Scharfstellung nicht mit, was den Einsatz von Polarisationsfiltern erleichtert.

4. Hochleistungsfähige Dual-MPU für schnellen Autofokus und herausragende Bildstabilisierung
Die Dual MPU (Micro-Processing Unit) steuert den Ultraschall-Autofokus und den VC-Bildstabi-lisator mithilfe von zwei leistungsstarken Mikroprozessoren. Zur beschleunigten Datenverarbeitung verfügen beide über eine DSP-Einheit (Digital Signal Processing), durch die die Leistung des Telezoom-Objektivs insgesamt gesteigert wird.
Der präzise Ultraschall-Autofokus des 70-210mm F/4 basiert auf einem reaktionsschnellen Ring-motor. Auf Wunsch lässt sich der Schärfepunkt über den manuellen Fokusring von Hand verlagern, ohne dass der AF-Modus dafür deaktiviert werden muss.
Wie Tamrons SP-Serie verfügt das neue Telezoom über eine VC-Bildstabilisierung, die gemäß CIPA-Standard eine bis zu 4 Stufen*2 längere Belichtungszeit erlaubt. Damit gelingen selbst bei wenig Licht und längeren Verschlusszeiten scharfe Aufnahmen aus der freien Hand.

5. Fluor-Vergütung der Frontlinse
Die Frontlinse ist mit einer wasser- und fettabweisenden Fluor-Vergütung versehen. Die Glasober-fläche ist damit sehr einfach zu reinigen und unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken, Feuchtigkeit oder Beschädigung durch anhaftende Schmutzpartikel. Die hochwertige Vergütung ist besonders dauerhaft und verliert ihre Wirkung auch nach vielen Jahren des Gebrauchs nicht.

6. Spritzwassergeschützte Konstruktion
Das Gehäuse des 70-210mm F/4 ist an allen kritischen Stellen mit speziellen Dichtungen gegen Eindringen von Spritzwasser geschützt. Das Objektiv kann bedenkenlos bei jeder Witterung sowie in feuchten Umgebungen eingesetzt werden.

7. Kompatibel mit Tamron Telekonvertern
Wie die Telezooms der SP-Serie ist auch das 70-210mm F/4 mit den Telekonvertern von Tamron kompatibel. Der Brennweitenbereich erweitert sich mit dem Konverter TC-X14 um das 1,4-Fache auf 98-294 mm (APS-C: 152-456 mm KB) und mit dem Konverter TC-X20 um das 2,0-Fache auf 140-420 mm (APS-C: 217-651 mm KB). Die maximale Lichtstärke verringert sich durch die Konverter entsprechend dem Faktor 1,4 (auf F/5,6) bzw. 2,0 (auf F/8). Die Telekonverter wurden speziell für die Verwendung mit den neuen Telezoom-Objektiven von Tamron entwickelt und gewährleisten somit die hohe Bildqualität.

8. Kompatibel mit der Tamron TAP-in-Konsole (optionales Zubehör)
Mit Tamrons TAP-in-Konsole lässt sich das Telezoom-Objektiv an die individuellen Bedürfnisse des Fotografen anpassen. Über eine Software-Anwendung und eine USB-Verbindung zum Computer können die Firmware aktualisiert sowie der Autofokus und die Bildstabilisierung justiert werden.

9. Stativschelle mit Arca-Swiss-kompatibler Halterung (optionales Zubehör)
Zur schnellen und sicheren Befestigung des Telezoom-Objektivs auf einem Stativ ist als optionales Zubehör eine Stativschelle mit Arca-Swiss-kompatibler Schnellwechseleinheit erhältlich. Sie lässt sich aufklappen und selbst dann gut anbringen und abnehmen, wenn sich das Objektiv an einer Kamera befindet. Um den Nutzen des handlichen 70-210mm F/4 zu maximieren, wird die Schelle aus einer leichten und robusten Aluminium-Legierung gefertigt.

10. Elektromagnetische Blende
Die Modellvariante mit Nikon-Anschluss ist jetzt mit einer elektromagnetisch gesteuerten Blendeneinheit*3 ausgestattet. Diese erlaubt eine noch exaktere Belichtung, da sich die Blendenlamellen sehr präzise öffnen und schließen. Bei Modellen mit Canon-Anschluss war diese Funktion bereits standardmäßig integriert.


TIPA

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Photo Presse Newsletter

Required fields are bold...

Emailadresse *:
 
Vorname:
 
Nachname: