Ein Gerät für fast alles: Mit dem Zeutschel ScanStudio lassen sich Filme, Dias, Glasnegative und Foto-Prints in hoher Qualität einfach und produktiv digitalisieren. Verarbeitet werden alle Standard-Formate wie zum Beispiel 35 mm Kleinbild und Rollfilm 120, aber auch Sonderformate wie 126er Film und Panorama sowie Spezialitäten wie Glasdias und historische Baryt-Abzüge. Das Reprosystem besteht aus einer Kamera mit einem digitalen Back von PhaseOne, Zeutschel-Wechselobjektiven und einem ErgoLED-Beleuchtungssystem – alles eingebettet in einen soliden Basisstand. Das Digital Back gibt es in zwei Ausführungen: mit 50 oder 100 Megapixel Auflösung. Zu den weiteren Gerätekomponenten gehören ein Durchlichttisch, Vorlagenhalter für die Foto-Materialien sowie die Digitalisierungssoftware ‚OmniScan’. Das Zeutschel ScanStudio ist das Ergebnis einer Kooperationsvereinbarung zwischen PhaseOne und der Zeutschel GmbH. Das Tübinger Unternehmen ist Weltmarktführer bei Aufsichtscannern, die in Bibliotheken und Archiven für die Digitalisierung wertvoller Bücher und anderer gebundener Dokumente eingesetzt werden. Das Zeutschel ScanStudio ist ab sofort erhältlich. http://www.zeutschel.de

„Mit nur einem System können Fotodienstleister, Fotodigital-Studios oder Bildarchive jetzt die große Mehrheit ihrer Aufträge und Projekte digital verarbeiten. Dabei erzielen sie einen sehr hohen Durchsatz bei einfacher Handhabung sowie eine Bildqualität, die existierende Standards wie ISO 19264-1 übertrifft“, erklärt Jörg Vogler, Geschäftsführer der Zeutschel GmbH anlässlich des photokina-Auftritts.

Originalgetreues digitales Image

Die Kamera mit den digitalen Rückteilen von PhaseOne und die Wechselobjektive sind perfekt aufeinander abgestimmt. So werden die von dem Digital Back angebotenen 50 oder 100 Megapixel vollständig aufgelöst.

Zudem verwendet das Zeutschel ScanStudio kein Blitzlicht, sondern ein spezielles ErgoLED-Beleuchtungssystem, das flexibel eingestellt werden kann und für eine optimale Ausleuchtung der Vorlagen sorgt. Das Ergebnis sind scharfe und rauscharme Bilder, die auch Details originalgetreu wiedergeben.

Produktives Arbeiten bei einfacher Handhabung

Effiziente Arbeitsabläufe und einfache Bedienung gehen beim Zeutschel ScanStudio Hand in Hand. So enthält die Omniscan-Digitalisierungssoftware zum Beispiel vordefinierte Aufnahmeeinstellungen. Werden diese aktiviert, fährt der Kamera-Kopf automatisch in die richtige Position und der Anwender erhält präzise Anweisungen, was zu tun ist. Mit diesen Bedienhilfen lassen sich Digitalisierungsprojekte auch von nicht-professionellen Anwendern einfach und sicher durchführen – und das mit gleich hoher Qualität. 

Das System erlaubt aber auch, manuelle Einstellungen vorzunehmen oder selbst eigene Workflow-Templates anzulegen.

Modular und flexibel konzipiert

Das Zeutschel ScanStudio ist komplett modular aufgebaut und ermöglicht dem Anwender eine hohe Flexibilität. Wachsen die Anforderungen oder kommen neue Aufgaben hinzu, lässt sich das System jederzeit erweitern und aufrüsten.

Ausdruck des Systemgedankens sind die beiden verfügbaren Digital Backs von PhaseOne, Zeutschel-Wechselobjektive sowie verschiedene Aufnahmesysteme. Dazu gehört ein Durchlichttisch, auf dem sich Vorlagen bis zum Format A2 verarbeiten lassen. Um diese zu fixieren, stehen Halter für Filme und Dias von Kleinbild bis 8x10“ sowie für Glasnegative zur Verfügung. Erhältlich sind zudem eine Buchwippe mit und ohne Glasplatte sowie ein Aufnahmetisch für A1-Dokumente wie Zeitschriften und Landkarten.


TIPA

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Photo Presse Newsletter

Required fields are bold...

Emailadresse *:
 
Vorname:
 
Nachname: