Im Rahmen der Action-Kamera-Serie KeyMission kooperiert Nikon mit dem Schweizer Künstler Fabian Oefner: Der Fotograf und Wissenschaftler hat es sich zur Mission gemacht, aus alltäglicher Naturwissenschaft Kunst zu kreieren. In „Nature's Drawings" macht Fabian Oefner physikalische Kräfte fotografisch sichtbar und hält diese auf spektakuläre Weise im Detail fest.

Um diese Kunst und Naturphänomene auf eine ganz neue Art und Weise zu erzählen und erlebbar zu machen, begleitet Fabian Oefner seine Experimente mit verschiedenen Nikon-Kameras, darunter die Nikon KeyMission 360 (eine 360-Grad-Kamera) und die Nikon D5. So steht der Betrachter im Zentrum der Installation und erlebt in allen Dimensionen, wie sich die einzelnen Experimente entfalten.

 

ÜBER DIE NIKON KEYMISSION SERIE - TEILE DEINE MISSION

 

Zur Nikon KeyMission-Serie gehören drei Modelle: KeyMission 360, KeyMission 170 und KeyMission 80. Mit der KeyMission 360, einer robusten Action-Kamera, lassen sich echte 360°-Videos aufzeichnen, während die stoßfeste KeyMission 170 dynamische 170°-Weitwinkelvideos sowie -fotos aufnimmt. Die Serie wird mit der ultraschlanken KeyMission 80 vervollständigt, die am Körper tragbar ist und sich für schnelle Aufnahmen von Fotos und Filmen eignet. Mit den Action- und Wearable-Kameras können Nutzer ihre Missionen und Abenteuer auf neue Art festhalten und ganz einfach mit anderen teilen.

 

ÜBER FABIAN OEFNER

Fabian Oefner (*1984, Aarau) ist ein Schweizer Künstler, dessen Werk sich an den Grenzen zwischen Kunst und Wissenschaft bewegt. Durch seine Fotografien, Skulpturen und Filme untersucht er alltägliche physikalische Kräfte und Naturphänomene und setzt diese als gestaltende Elemente seiner Werke ein. Sein Ziel dabei ist es, für den Betrachter einen visuellen Zugang zur Magie des Alltäglichen sichtbar zu machen.

So zeigte er beispielsweise 2015 mit der Installation „Field of Sound“ die Bewegung von Schallwellen mithilfe tausender, magnetisch gesteuerter Grashalme oder visualisierte 2016 mit der Fotoserie „Infinite Moment in Time“ die Idee von Einsteins Raum-Zeit-Kontinuum.  In seiner jüngsten Arbeit „Photographic Paintings“ setzt er die schillernden Eigenschaften von geschmolzenem Bismuth ein, um Werke zu schaffen, die stark an Mark Rothkos Farbfelder erinnern.

 

Oefners Arbeiten werden weltweit in Ausstellungen gezeigt und sind Teil mehrerer privater Sammlungen. Die Fotografien und Filme erscheinen regelmäßig in internationalen Blogs und Publikationen. Er bringt sein Werk einem breiten Publikum in zahlreichen Vorträgen an Universitäten und Konferenzen wie dem MIT oder TEDnäher.


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe