In Zeiten von Fake News und zunehmendem Rechtspopulismus trafen sich knapp 100 laif-Fotografen, Agentur-Mitarbeiter und Gäste am 2.12.2017 zum diesjährigen laif-Fotografentreffen in Köln.

Geschäftsführer Peter Bitzer eröffnete den Tag mit einem Rückblick auf die Entwicklung der Agentur in den letzten zwei Jahren sowie einem Ausblick in ihre Zukunft. Es folgte ein kurzer Vortrag über die aktuellen Marketing- und Vertriebsstrukturen, woran sich eine Diskussion über die Anforderungen an eine moderne, digitale Agentur, ihre Verantwortungen und Möglichkeiten anschloss.

Vor allem der Wunsch nach einer noch stärkeren Positionierung gegen demokratiefeindliche Strömungen und gefälschte Berichterstattung wurde dabei deutlich.

Dieser Grundgedanke fand sich auch in den anschließenden Präsentationen durch die laif-Fotografen Dominik Butzmann, Irina Ruppert, Meinrad Schade und Andreas Teichmann wieder.

Die Ausrichtung der Agentur nicht nur als Bildarchiv, sondern durch Ausstellungs-, Buch- und Social Media-Projekte auch als eigenständiger journalistischer Akteur mit gesellschaftspolitischer Verantwortung, wurde durch die Fotografen und Fotografinnen bestätigt und eingefordert.

 


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe