Festival für jungen Fotojournalismus vom 20. bis 24. Juni in Hannover

Aus etlichen Ländern der Welt haben uns junge Fotografinnen und Fotografen bereits ihre Geschichten zugesandt. Und wir freuen uns auf einen Endspurt mit weiteren außergewöhnlichen visuellen Arbeiten, denn wir verlängern die Bewerbungsfrist! Auch das Vortragsprogramm nimmt weiter Kontur an, die Stände der Fototechnikschau und Plätze im Container-Dorf sind heiß begehrt. Mit dem STERN haben wir zum zweiten Mal einen Partner zur Seite, der für Nachwuchsfotografen interessante Möglichkeiten der Förderung bietet.

Bewerbungsfrist verlängert bis 5.2.!

Die Zeit rennt und die offizielle Bewerbungsfrist für das 6. LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus ist vorbei. Aber wir geben euch noch fünf weitere Tage, um Fotogeschichten und Multimedia-Projekte einzureichen. Bis zum 5.2. ist nun also noch Zeit.

Schickt uns eure fotojournalistischen Arbeiten oder Multimedia-Reportagen, wir freuen uns über jeden weiteren Bewerber und sind gespannt darauf, die unterschiedlichsten visuellen Geschichten zu entdecken. Das Bewerbungsportal findet ihr unter dem folgenden Link: https://fotofestival-hannover.de/bewerbung/bewerbung.html

Nina Berman kommt

Das Vortragsprogramm der 6. Auflage des LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus nimmt immer konkretere Formen an. Wir freuen uns, dass die amerikanische Fotografin Nina Berman einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und Projekte geben wird.

Die Dokumentarfotografin, Filmemacherin, Autorin und Lehrende Nina Berman ist 1960 geboren. Ihre Themen umfassen amerikanische Politik, Militarismus und die posttraumatischen Folgen des Krieges. Sie ist die Autorin von »Purple Hearts – Back from Iraq«, einem Buch mit Portraits und Interviews mit verwundeten amerikanischen Veteranen und von »Homeland«, einer Untersuchung der Militarisierung der amerikanischen Gesellschaft nach dem 11. September 2001. Vor kurzem ist ihr aktuellstes Buch erschienen, »An autobiography of Miss Wish«, die Geschichte einer Frau, die über 25 Jahre lang Opfer von sexueller Gewalt war.

Nina Bermans Arbeit wurde mit zahlreichen Awards in Kunst und Journalismus ausgezeichnet, u.a. von der World Press Photo Foundation, Pictures of the Year International, der Open Society Foundation und der New York Foundation for the Arts, dem Aftermath Project und Hasselblad. Außerdem unterrichtet sie als assoziierte Professorin an der Columbia University Graduate School of Journalism, dessen Fotografie-Programm sie leitet.

Nina Berman hält ihren Vortrag am 22. Juni um 19:30 Uhr im Hörsaal des Design Centers.

Matt Black kommt

Matt Black ist der dritte Fotograf, der seine Zusage gegeben hat, beim LUMIX Festival einen Vortrag über seine engagierte Arbeit zu geben. Sein Langzeit-Projekt »Geography of Poverty« ist seit Jacob Holdts »Bilder aus Amerika« vielleicht die subjektivste und beeindruckendste fotografische Dokumentation der Wirklichkeit jenseits des amerikanischen Traums vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Düsteres Schwarzweiß von den Schattenseiten der USA, fotografiert und gesammelt in 20 Jahren und auf zahllosen Reisen durch das Land.

Der 1970 in Kalifornien geborene und lebende Fotograf und Filmer Matt Black konzentriert sich in seiner Arbeit vor allem auf die Themen Migration, Landwirtschaft, Armut und Umwelt in seiner Heimat und in Mexiko. Alles fotografiert in Schwarzweiß und bestens komponiert, aber ohne jegliche ästhetische Verselbständigung. Er erhielt bereits zahlreiche Preise, u.a. von der Magnum Foundation, World Press Photo, W. Eugene Smith Grant und dem Pulitzer Center on Crisis Reporting. 2015 wurde er Nominee der legendären Agentur MAGNUM.

Matt Black spricht über seine Arbeit am 20. Juni um 19:30 Uhr im Hörsaal des Design Centers.

STERN ist wieder Kooperationspartner

Die Kooperation zwischen dem LUMIX Festival und dem deutschen Wochenmagazin STERN geht in die zweite Runde. Dadurch gibt es die Möglichkeit Portfoliosichtungen mit Bildredakteuren des STERN wahrzunehmen. Erfahrene Redakteure nehmen an Podiumsgesprächen und Diskussionen während des Festivals teil. Außerdem werden im Rahmen einer Ausstellung ausgewählte Fotos gezeigt, die die STERN-Stipendiaten der vergangenen Jahre im Rahmen ihrer Arbeit für das Wochenmagazin angefertigt haben.

Das Stipendium des STERN ist ein Teil aus dem Förderprogramm „Junge Fotografie“, um jungen Fotojournalistinnen und –journalisten den Einstieg in den Beruf zu erleichtern. Eine zweite Maßnahme ist der „STERN Grant“, ein Förderpreis in Höhe von 10.000 Euro, der beim vergangen Festival in Hannover zum ersten Mal vergeben wurde. Der spanische Fotograf Sebastián Liste bekam dabei die finanzielle Unterstützung für seine Geschichte „Mexico. An intimate pandemic".

Ab dem ab 1.2. bis zum 28.2. können sich Fotografinnen und Fotografen unter 35 Jahren mit abgeschlossenem Studium für das STERN-Stipendium bewerben. Weitere Informationen unter: https://www.stern.de/sonst/junge-fotografie-stern-stipendium-6467870.html.

Stände der Fototechnikschau füllen sich

Olympus, Sigma, Probis, FREELENS e.V., laif, Café Lehmitz Photobooks, Peperoni Books, Druckerei Wanderer, FokusPokus und natürlich Panasonic haben ihren Stand für das 6. LUMIX Festival bereits fest gebucht. Das heißt, dass inzwischen die Hälfte aller Stände vergeben ist. In diesem Jahr soll die Fototechnikschau noch hochkarätiger und vielfältiger gestalten werden. Sie bildet im 1500 qm großen Atrium das Herzstück des Festivals. Verschiedenste Unternehmen präsentieren den rund 40.000 Besuchern neueste Technik und interessante Produkte rund um das Thema Kamera und Foto. Natürlich kommen zum Festival nach Hannover nicht nur Young Professionals, sondern auch „alte Hasen“ aus der gesamten Fotografie-Branche. Denn zeitgleich zum Festival finden die DGPh-Tagung sowie die FREELENS-Mitgliederversammlung statt.

Wenn Sie 2018 erstmals oder erneut mit einem Stand vertreten sein wollen, kontaktieren Sie bitte unser Team unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir senden Ihnen gerne eine Aussteller-Mappe mit allen wichtigen Informationen und einem Anmeldeformular zu.

Gutschein sichern

Die erste Ladung Gutscheine war schnell vergriffen, neue sind jetzt gedruckt und diese können nun wieder per E-Mail bestellt sowie direkt an einigen Verkaufsstellen in Hannover erworben werden. Die Gutscheine gelten als Eintrittskarte für alle fünf Festivaltage und kosten regulär 12 Euro bzw. ermäßigt 7 Euro (Schülerinnen und Schüler, Studierende, Rentnerinnen und Rentner, Arbeitslose, Behinderte inklusive einer Begleitperson). Einzulösen sind die Gutscheine vom 20. bis 24. Juni 2018 von 10 bis 20 Uhr an den Kassen im Eingangsbereich des Design Centers.

Die Gutscheine können bis kurz vor dem Festival via Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt oder direkt in der Hochschule Hannover im Pressebüro (30539 Hannover, Expo Plaza 2, EP 2 Raum 2A.2.28), in der Zentralbibliothek der Hochschule Hannover (30459 Hannover, Ricklinger Stadtweg 118), im Hafven (30167 Hannover, Kopernikusstraße 14) sowie in der GAF | Galerie in der Eisfabrik (30171 Hannover, Seilerstraße 15d) erworben werden. Bitte informieren Sie sich vorher über die jeweiligen Öffnungszeiten.


TIPA -Banner Autumn 2017

Watch the video

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen:

 

Registrieren Sie sich hier für unseren neuen Newsletter:

*Pflichtangabe