Bis zum 6. Februar 2018 können Fotografen auf der ganzen Welt ihre Fotostrecken unter dem Thema "Seeing Beyond – Untold Stories" einreichen.

Der ZEISS Photography Award geht in die dritte Runde – und ruft ambitionierte Fotografinnen und Fotografen weltweit dazu auf, ihre Werke unter dem Thema „Seeing Beyond – Untold Stories“ der internationalen Experten-Jury zu präsentieren. Bis zum 6. Februar 2018 können Fotografen hier ihre Fotoserien aus fünf bis zehn Bildern einreichen.

Das Thema „Untold Stories“ darf im weitesten Sinne verstanden werden: Im Fokus sollen Geschichten stehen, die noch nicht (zu Ende) erzählt wurden. Die Arbeiten können Vertrautes aus einer neuen Perspektive beleuchten – oder sich Themen widmen, die bisher noch wenig beachtet wurden.

Renommierte Jury

Alle eingereichten Fotos werden von einer renommierten Jury bewertet, die mit drei internationalen Experten aus der Fotoindustrie besetzt ist: Der Brite Chris Hudson ist Artdirector beim Magazin National Geographic Traveller, Peter Bas Mensink ist Herausgeber des niederländischen Fotomagazins GUP Magazine, Patricia Morvan ist bei der französischen Bildagentur Agence VU’ verantwortlich für Ausstellungen und Kulturprojekte. Die Jury beurteilt sowohl die fotografische Qualität als auch die Kreativität der Arbeiten. Sie sucht besonders nach einer starken Geschichte, die in den Bildern deutlich erkennbar wird.

Attraktive Preise: ZEISS Objektive im Wert von 12.000 Euro und eine Fotoreise

Am 3. April 2018 werden der Gewinner und die Shortlist bekanntgegeben. Auf den Gewinner warten attraktive Preise: ZEISS Foto-Objektive seiner Wahl im Gesamtwert von 12.000 Euro sowie 3.000 Euro Reisebudget für ein Fotoprojekt. Die feierliche Preisverleihung findet am 19. April 2018 im Rahmen der Sony World Photography Awards in London statt. Die Gewinnerfotos und ausgewählte Fotos der Shortlist werden parallel zur Ausstellung der Sony World Photography Awards im Somerset House in London präsentiert, der Gewinner wird bei der Ausstellungseröffnung dabei sein. ZEISS lädt den Gewinner außerdem in den Unternehmenshauptsitz in Deutschland ein. Dort bekommt er Einblick in die ZEISS Welt und kann sich mit den Objektiven von ZEISS vertraut zu machen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, individuell mit ZEISS und der World Photography Organisation zusammenzuarbeiten.

„Durch den Gewinn des ZEISS Photography Awards sind viele Bildredakteure auf meine Arbeit aufmerksam geworden“, sagt Vorjahressieger Kevin Faingnaert, der die Jury mit seiner Serie über das Leben auf den Färöer-Inseln überzeugte. „Meine Fotoreportagen werden heute in Magazinen und Zeitungen auf der ganzen Welt abgedruckt. Der ZEISS Photography Award hat mir nicht nur geholfen, neue Kunden zu gewinnen, sondern hat auch mein Selbstbewusstsein als Fotograf gesteigert.“

Der ZEISS Photography Award wird von ZEISS und der World Photography Organisation gemeinsam ausgerichtet. Im Vorjahr haben rund 4.700 Fotografen aus 132 Ländern mehr als 31.000 Fotos eingereicht.

Termine

Alle Termine des ZEISS Photography Awards 2018 im Überblick:

  • Oktober 2017: Beginn der Einreichungsphase
  • Februar 2018: Ende der Einreichungsphase
  • April 2018: Bekanntgabe des Gewinners und der Shortlist
  • April 2018: Preisverleihung und Galadinner im Rahmen der Sony World Photography Awards in London
  • April bis 6. Mai 2018: Ausstellung der Gewinnerserie und ausgewählter Fotos aus der Shortlist im Somerset House in London

Weitere Informationen über den ZEISS Photography Award, die Teilnahmebedingungen und die Einreichung finden Sie unter www.zeiss.de/zpa2018.

 

„Meine Fotoreportagen werden heute in Magazinen auf der ganzen Welt abgedruckt.“: Vorjahressieger Kevin Faingnaert überzeugte die Jury mit seiner Serie über das Leben auf den Färöer-Inseln.


TIPA -Banner Autumn 2017

Leseproben

        

  

Leseprobenarchiv

Jetzt unverbindlich die PHOTO PRESSE kennenlernen: